Sekretariat.

In unserem Online-Sekretariat erhalten Sie allgemeine Informationen sowie Formulare und Hinweise zum Download. Beachten Sie auch unsere Tipps rund um den Schulweg Ihres Kindes.

Nicole Seibold

Sekretärin

Öffnungszeiten

Das Sekretariat unserer Schule ist mit Frau Seibold von Montag bis Freitag von 7.30–11:45 Uhr besetzt.

Downloads.

Krankmeldung

Die telefonische Entschuldigung muss bis spätestens 8.00 Uhr erfolgen, die schriftliche Entschuldigung sollte bitte baldmöglichst an die Lehrkraft nachgereicht werden!

Krankmeldung

Das aktuelle Entschuldigungsformular herunterladen.

Download

IfSG

Infektionsschutzgesetz (IfSG)
Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gem. §34 Abs. 5 S. 2

IfSG

BITTE LESEN SIE SICH DIESES MERKBLATT SORGFÄLTIG DURCH!

Download

Beurlaubung

Schüler können nur in dringenden Ausnahmefällen auf schriftlichen Antrag der
Erziehungsberechtigten befreit/beurlaubt werden. Die Entscheidung trifft die
Schulleitung.

Beurlaubung

Antrag auf Unterrichtsbefreiung herunterladen.

Download

Sportbetrieb

Hinweise zum Sportbetrieb an der GSI.

Sportbetrieb

Hinweise zum Sportbetrieb an der GSI.

Download

Busverbindungen

Eine Übersicht der aktuellen Busverbindungen zu unserer Schule.

Busverbindungen

Eine Übersicht der aktuellen Busverbindungen zu unserer Schule.

Download

Unterrichtsausfall

Ungünstige Witterungsbedingungen, insbesondere winterliche Straßenverhältnisse und Sturmtiefs, können es im Einzelfall notwendig machen, zum Schutz der Schülerinnen und Schüler den Unterricht ausfallen zu lassen.

Unterrichtsausfall

Infos vom Schulamt

Download

Schulordnung

Wir möchten, dass du gerne in die Schule gehst und wir wünschen uns, dass sich alle in unserer Schule wohl fühlen. Damit es allen gut geht, wollen wir uns an diese Schulregeln halten

Schulordnung

Unsere aktuelle Schulordnung zum herunterladen!

Download

Sicher zur Schule – Sicher nach Hause.

Vielleicht sind Sie wegen des Schulweges Ihres Kindes besorgt. Wir haben Ihnen deshalb Tipps zusammengestellt, die helfen sollen, den Schulweg für Ihr Kind sicherer zu machen:

1. Allgemeine Grundsätze

  • Auffällige Kleidung in hellen Farben und Reflektoren an Jacken, Mützen und Schultaschen erhöhen die Sicherheit der Kinder auf der Straße.
  • Ihr Kind sollte genügend Zeit für den Schulweg haben. Eile führt zu Unachtsamkeit.
  • Seien Sie Ihren Kindern ein Vorbild! Am nachhaltigsten profitieren die Kinder vom guten Beispiel der Erwachsenen.
  • Kindern aus den 1. bis 3. Klassen empfehlen wir, zu Fuß zur Schule zu gehen. Sollten Sie Ihr Kind dennoch entgegen dem Rat vieler Fachleute mit dem Fahrrad oder Roller fahren lassen, bitten wir Sie, die unten stehenden Tipps (4.) zu beachten.

2. Tipps für Schulanfänger

  • Bereits vor dem ersten Schultag sollten Sie den Schulweg mit Ihrem Kind gut üben. Die Kinder lernen dabei von Ihnen die wichtigsten Verkehrsregeln und -zeichen.
  • Außerdem sollten Sie Ihre Kinder bei dem Schulwegtraining auf besondere Gefahrenstellen aufmerksam machen und Einrichtungen wie Zebrastreifen und Ampelanlagen für den Schulweg nutzen, auch wenn sie einen Umweg bedeuten.

3. Das müssen Schulbuskinder beachten

  • Wir erwarten den Schulbus auf keinen Fall auf der Fahrbahn.
  • Nur wenn der Bus bereits steht, dürfen wir ein- oder aussteigen.
  • Während der Fahrt bleiben wir auf unserem Platz sitzen.
  • Die Fahrbahn überqueren wir niemals vor oder hinter dem Bus.

4. Mit dem Fahrrad oder Roller sicher zur Schule

Viele Kinder kommen mit dem Fahrrad oder dem Cityroller zur Schule. Kinder im Grundschulalter sind aber im Straßenverkehr auf Zweirädern besonderen Gefahren ausgesetzt.
Deshalb empfehlen wir, nur Viertklässler nach bestandener Radfahrprüfung radeln zu lassen und möchten Ihnen, liebe Eltern, einige Tipps für den sicheren Schulweg Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter geben.

  • Bestehen Sie darauf, dass Ihr Kind einen Helm trägt, nicht nur beim Fahrradfahren, sondern auch wenn es mit dem Roller fährt.
  • Trainieren Sie den Schulweg mit dem Fahrrad oder Roller gemeinsam und machen Sie Ihr Kind auf Gefahrenstellen aufmerksam. Lassen Sie es erst dann alleine fahren, wenn es ganz sicher ist und beobachten Sie es von Zeit zu Zeit.
  • Denken Sie auch im Straßenverkehr an Ihre Vorbildfunktion.
  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob das Fahrrad verkehrssicher ist.

5. Unfall und was dann?

Alle Unfälle mit Körperverletzung auf dem Schulweg und im Schulbereich sind durch die „Gesetzliche Schülerunfallversicherung“ (KUVB) abgedeckt. Diese Versicherung ist für die Eltern beitragsfrei. Unfälle müssen stets der Schullei-tung gemeldet werden.