Räuber Hotzenplotz an der Grundschule Ichenhausen

robertAllgemein

Einen richtigen Räuberkrimi erlebten unsere Grundschüler zusammen mit den Vorschulkindern der Kindertagesstätten am 6. Februar in der Friedrich-Jahn-Halle.
Der berüchtigte Räuber Hotzenplotz stahl nämlich der Großmutter die geliebte Kaffeemühle. War das eine Gemeinheit! Großmutter war vor Aufregung außer sich. Gott sei Dank machten sich aber Kasper und Seppl auf die Jagd nach dem bösen Dieb. Die beiden wollten ihn mit einer Kiste voll Gold hereinlegen, aber – wie es im Leben so manchmal kommt – wurden sie selbst die Gefangenen des Räubers. Der Seppl musste für den Hotzenplotz schufften und der Kasper wurde an den fürchterlichen Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft. Wäre Kasper nicht so mutig gewesen und die gute schöne Fee Amaryllis den beiden nicht so hilfreich zur Seite gestanden, hätte die Geschichte bestimmt ein böses Ende genommen….
Mit Fantasie, schauspielerischem Können und rasch wandelnden Bühnenkulissen gelang es dem Augsburger Theaterensemble „Fritz und Freunde“ die Kinder zu begeistern. Diese fieberten so mit der spannungsgeladenen und humorvollen Aufführung mit, dass sie am liebsten selbst miteingegriffen hätten, als es auf oder vor der Bühne wieder einmal brenzlig auf- und zuging. Nach einem doch glücklichen Ende des Räuberkrimis wurden die Schauspieler für ihre packende Darstellung von den Kindern mit tosendem Applaus belohnt und alle Beteiligten waren sich einig, dass Theater an der Schule richtig Spaß machen kann.